Skip to main content

Tipps im Frühling

Mit dem Start in die neue Saison sollten Sie sich folgende Fragen stellen: Sind…

…  Werkzeuge und Maschinen einsatzfähig und griffbereit, Spaten und Scheren gesäubert, geölt und geschärft und Garten-Utensilien wie Rankengitter, Pflanzgefäße oder das Frühbeet gereinigt und bereit?

… die Wasseranschlüsse und -leitungen gut durchgespült und intakt?

… die Rasenflächen gut durch den Winter gekommen? … Gönnen sie ihm doch eine Frühjahrskur. Es wird Zeit das Laub zu entfernen und kahle oder mit Moos befallene Stellen auszubessern. Im März bekommt der Rasen Kalk und Dünger. Sobald der Frost vorbei und er höher als fünf Zentimeter gewachsen ist, wird er geschnitten und gedüngt.

… die Beete frostfrei? Dann kann auch hier der Frühjahrsputz beginnen. Aber vorsichtig, nicht die neuen Triebe beschädigen. Den Boden auflockern, mit Kompost anreichern und das Pflanzen und Säen kann beginnen.

… Sträucher und Gehölze im Garten? Eine Nachdüngung von April bis Juni mögen Felsenbirne, Bambus, Rosen und Obstbäume mit hohem Ertrag.

… Frühbeet oder Gewächshaus vorhanden? Jetzt einjährige Sommerblumen wie Löwenmäulchen, Gauklerblumen oder Sonnenhut, sowie Kohl, Salat und Radieschen aussäen. In geschützten Lagen wachsen im Freiland Bohnen, Möhren und  Zwiebeln.  In kalten Nächten die Setzlinge einfach mit Vlies abdecken.

… Bäume und Sträucher schon geschnitten? Je früher umso besser  können Obstbäume, immergrüne Gehölze und Sträucher gestutzt werden.  Bei Sträuchern wie Haselnuss oder Weigelie müssen dicke, alte Triebe am Boden rausgenommen werden. Besser zu viel abzuschneiden, als zu wenig. Achtung: Vom 1. März bis zum 30. September darf mit Rücksicht auf Vogelbrut kein Schnitt erfolgen.

… Gartenweg und Zaun in Ordnung? Wege und Fugen müssen vom Unkraut und Moos befreit werden und ein neuer Anstrich macht die Sache rund.